Urlaub in Italien - Alles über die Städte und Regionen Italiens

Perugia

Perugia
Der Palazzo dei Priori und der Brunnen Fontana Maggiore
Foto: Georges Jansoone

Perugia in Kürze:

  • Hauptstadt der Region Umbrien und der Provinz Perugia
  • Höhe über dem Meeresspiegel (Altstadt): 494 m
  • Einwohner: 166.600
  • Ausländeranteil: 12,9%
  • Universitäten: Università degli Studi (25.000 Studenten) und Università per Stranieri (Ausländeruniversität, 8.000 Studenten)
  • lokaler Feiertag: 29. Januar (Fest des Stadtpatrons San Costanzo)
  • Autokennzeichen: PG
  • Partnerstädte in Deutschland: Tübingen und Potsdam

Zur besseren Orientierung:

Perugia
Der Corso Vannucci, die Hauptstraße von Perugia
Foto: Geobia

Was man von Perugia wissen sollte:

Die auf einem Hügel gelegene Stadt Perugia hat zwei Universitäten, die schon 1308 gegründete "Università degli Studi" und die in der ganzen Welt bekannte Ausländeruniversität (mehr dazu unten). Die über 30.000 Studenten geben der Stadt ein jugendliches und weltoffenes Image. Perugia ist eine an Kunstschätzen und antiken Palästen reiche Stadt und ihre Altstadt bietet ein sehr schönes und homogenes Stadtbild, das dank einer klugen Stadtplanung weitgehend vom Straßenverkehr befreit ist.

Eine besondere Attraktion der Stadt ist das jedes Jahr im Juli in Perugia stattfindende Festival "Umbria Jazz", eines der weltweit bekannten Jazz-Festivals (siehe: www.umbriajazz.com).

Die Ausländeruniversität von Perugia:

An der bei Studenten in aller Welt sehr beliebten Ausländeruniversität von Perugia sind ungefähr 8.500 Studenten eingeschrieben. Die Universität (offizieller Name: "Università per Stranieri di Perugia"), die sich selbst als "Botschafterin Italiens in der Welt" versteht, bietet auch zahlreiche Italienische Sprach- und Kulturkurse für Ausländer an. Hier finden Sie alle Informationen, um mehr über diese Universität zu erfahren:
Perugia
Der Dom San Lorenzo
Foto: Tetraktys

Was man in Perugia sehen sollte:

  • den Brunnen Fontana Maggiore, gebaut 1275-1278 (siehe Foto)
  • den Palazzo dei Priori, 1293-1443 in gotischem Stil gebaut (siehe Foto), noch heute Rathaus von Perugia
  • die umbrische Nationalpinakothek (Galleria Nazionale dell'Umbria), im Palazzo dei Priori
  • die etruskischen und mittelalterlichen Stadtmauern
  • den Barockpalast Palazzo Gallenga, Sitz der Universität
  • die mittelalterliche Straße Via Maestà delle Volte und die Einkaufsstraße Corso Vanucci (siehe Foto)
  • den unterirdischen Stadtteil unter der Rocca Paolina, der nach der Unterwerfung Perugias durch den Papst im Jahr 1540 unter der Rocca verschüttet wurde
  • den Tempio di San Michele Arcangelo, eine Rundkirche aus dem 5.-6. Jahrhundert
  • den Dom San Lorenzo mit seinem Barockportal
  • die herrlich ausgeschmückte Kirche San Pietro
  • das Café Sandri, das älteste Café von Perugia

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterkünfte in Perugia und Umgebung:

Wie ist das Wetter in Perugia?

WetterOnline
Perugia

Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Entdecken Sie die schönsten Reiseziele in Italien:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und Landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Italienische Küche  Italiener und Deutsche

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright