Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens
Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens

Turin

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Diese Website empfehlen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Diese Website empfehlen

Turin, die Mole Antonelliana
Das alles überragende Bauwerk und Symbol Turins: die 170 m hohe Mole Antonelliana.
Foto:
Davidef

Turin in Kürze:

Turin - zur besseren Orientierung:

Stadtplan online von Turin Stadtplan online von Turin Stadtplan online
von Turin (Piemont)

Entfernungen von Turin:

Turin - Reservierungsservices:


Was man über Turin wissen sollte:

Über mehrere Jahrhunderte war Turin Sitz des Königshauses der Savoyen und Hauptstadt des gleichnamigen Königreiches, 14 verschiedene Schlösser in Turin und Umgebung zeugen von dieser herrschaftlichen Vergangenheit. Im 19. Jahrhundert wurde die Stadt das Zentrum der Nationalbewegung (Risorgimento) Italiens, die im Jahr 1861 zur Einigung Italiens unter Führung des Königreichs Piemont führte. 1997 wurden die Residenzen des Königshauses Savoyen in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts, besonders nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Jahr 1945, war die Stadt wirtschaftlich und sozial stark vom Fiat-Konzern geprägt. Seit Anfang der 1990er Jahre hat die Bedeutung der Automobilindustrie jedoch stark nachgelassen, Fabrikanlagen wurden stillgelegt und Arbeitsplätze abgebaut.

Turin ist heute eine elegante Residenzstadt mit französich inspierierten Kolonnaden, vornehmen Kaffeehäusern und einer Architektur, die gelegentlich sehr an Paris erinnert. Die Stadt hat zwei wichtige Universitäten und stellt einen der wichtigsten kulturellen Anziehungspunkte Norditaliens dar: jedes Jahr findet in Turin eine der größten internationalen Buchmessen Europas statt.

Turin - Hauptstadt Italiens:

Turin, Palazzo Carignano Turin, Palazzo Carignano Palazzo Carignano. Hier tagte das italienische Parlament, als Turin von 1861-1865 die Hauptstadt Italiens war.
Foto:
Unbekannter Autor
Durch die Vereinigung Italiens im Jahr 1861, bei der Piemont die Vorreiterrolle spielte, wurde Turin die (provisorische) Hauptstadt des Königreichs Italien. In jenen Jahren gehörte Rom zum damals noch exisierenden Kirchenstaat und so musste man diese provisorische Alternative akzeptieren. 4 Jahre lang regierte König Viktor Emanuel II. von hier aus das (fast) vereinte Italien, dem allerdings noch der Kirchenstaat, d.h. Teile des vom Papst regierten Mittelitaliens und das von Österreich beherrschte Nordostitalien fehlten. 1865 gab Turin die Hauptstadtfunktion jedoch an Florenz weiter, das in einer zentraleren Position liegt und erst im Jahr 1870, als die italienischen Truppen Rom einnahmen, wurde schließlich Rom die Hauptstadt Italiens.

Was man in Turin sehen sollte:

Turin, Piazza Vittorio Veneto Turin, Piazza Vittorio Veneto Piazza Vittorio Veneto, von der Mole Antonelliana aus gesehen
Foto:
KlausFoehlDer Königspalast von Turin Der Königspalast von Turin Der Königspalast (Palazzo Reale)
Foto:
Chensiyuan

Die Museen von Turin:

Andere Seiten über Turin:

Besichtigungen, Touren und Aktivitäten in Turin:

 
Mehr Besichtigungen, Touren
und Aktivitäten in Turin anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:


Ihr Kommentar zu dieser Seite
Bis jetzt giby es keinen Kommentar.

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen


© 2022 Wolfgang Pruscha

Impressum