Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

Der Petersplatz, der Petersdom
und die Engelsburg

Der Petersplatz, der Petersdom und die nahe gelegene Engelsburg dürfen bei keinem Rombesuch fehlen.

 Der Petersplatz:

Der Petersplatz in Rom
Der spektakuläre Blick von der Kuppel des Petersdoms auf den Petersplatz (Piazza San Pietro).  In der Mitte des Platzes steht ein Obelisk, der aus dem Circus des Caligula und Nero stammt, in dem Petrus der Überlieferung nach zufolge hingerichtet wurde.
Foto: Diliff

Der 240 m breite Platz wirkt besonders eindrucksvoll durch die beiden imposanten absolut symmetrischen Säulenkolonnen des Architekten Bernini, die den Platz harmonisch umrahmen. Bei besonderen Gelegenheiten, wenn der Papst von einem Balkon des Petersdoms spricht, ist der Platz voll von Tausenden von Menschen aus aller Welt.
Alle Fotos auf dieser Seite sind, wenn nicht anders angegeben, von Wolfgang Pruscha.

Der Petersdom:

Rom, Petersdom
Der Petersdom wurde zwischen 1506 und 1590 gebaut, die wichtigsten Künstler und Architekten der Zeit (z.B. Bramante, Raffael, Michelangelo und Bernini) waren als Baumeister am Bau beteiligt.
Foto: Sebastianus.1986

Der Innenraum des Petersdoms hat überwältigende Ausmaße: das Hauptschiff ist 186 m lang und 45 m hoch. Hier finden etwa 60.000 Menschen Platz

Der 20 m hohe Papstaltar aus dem Jahr 1633, mit einem Bronzebaldachin, der von vier gedrehten und vergoldeten Säulen gestützt wird.

Im Inneren des Doms befindet sich auch die "Pietà", eines der Meisterwerke des erst 24jährigen Michelangelo (1489-1490). 1972 wurde die Pietà bei einem Attentat schwer beschädigt, nach der Restaurierung wurde sie dann hinter Panzerglas wieder aufgestellt. In der Sakristei der Basilika St. Peter (links vom Altar) gibt es eine Nachbildung der Pietà, die man aus nächster Nähe betrachten kann.

Die spektakuläre Kuppel des Petersdoms (24 m Durchnesser, 71 m Umfang und 119 m hoch) wurde von Michelangelo nach dem Vorbild des Pantheons geplant.
Offizielle Website des Petersdoms:
www.castelsantangelo.com
Öffnungszeiten:
täglich 9.00 - 18.00, Eintritt nur in langen Hosen oder Röcken und mit bedeckten Schultern.

Die Engelsburg:

Rom - Engelsburg
Die am Tiber gelegene Engelsburg (Castel Sant'Angelo) wurde zwische 130 und 139 n. Chr. von Kaiser Hadrian als Mausoleum für sich selbst und seine Nachfolger erbaut. Früher war der majestätische Rundbau mit Marmor verkleidet. Später wurde sie, dank der strategischen Lage am Tiber und ihrer Nähe zum Vatikan, zur stärksten Festung Roms ausgebaut, als Fluchtburg für die Päpste. Sie war durch einen 800 m langen Tunnel mit dem Vatikan verbunden und diente mehr als einmal den Päpsten (und ihren Schätzen) als letzte Zuflucht vor anrückenden feindlichen Truppen. Heute ist sie ein Museum.
Foto: Berthold Werner
Offizielle Website des Castel Sant'Angelo:
castelsantangelo.beniculturali.it
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 9.00 - 19.00 Uhr

Der Tiber (italienisch: Tevere) mit der Engelsbrücke (Ponte Sant'Angelo), die direkt zur Engelsburg führt. Sie ist von zahlreichen Statuen geschmückt ist und gilt als schönste Brücke Roms.

Unterkünfte in Rom:

Wenn Sie mehr über Rom wissen wollen:

Rom - Kalender und Puzzle:

Wie ist das Wetter in Rom?

WetterOnline
Rom
Das Wetter in Rom
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Rom
Quelle: Wikipedia

Andere wichtige Informationen:

Rom - Touristische Informationen
Rom
Via di San Basilio, 51
Tel: +39 06 671071654
turismo@comune.roma.it 
Offizielle Webpräsenz von Rom
Offizielle Webpräsenz
der Stadt:
www.comune.roma.it
.

Siehe auch:


Auf Facebook teilen

Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Entdecken Sie die schönsten Reiseziele:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und Landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Italienische Küche  Italiener und Deutsche

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright