Lufthansa

Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

San Marino

San Marino
Die Burg ("Rocca Gualta") auf dem Monte Titano, das Symbol von San Marino
Fotos: Max Ryazanov

San Marino in Kürze:

  • Offizieller Name: Repubblica di San Marino
  • Einwohner: 33.000
  • Ausländeranteil: 15%
  • Im Ausland lebende Staatsbürger von San Marino: 17.000 (hauptsächlich in Italien)
  • Hauptstadt: San Marino (4.200 Einwohner)
  • Andere wichtige Städte: Serravalle (10.600 Einw.), Borgo Maggiore (6.600 Einw.)
  • Fläche: 61 km2 (zum Vergleich Bremen, das kleinste Bundesland Deutschlands: 419 km2)
  • Geografische Lage: in Mittelitalien, an der Grenze zwischen den beiden Regionen Emiglia Romagna und Marken
  • Höchster Berg: Monte Titano (756 m)
  • Erste dokumentarische Erwähnung von San Marino: 885
  • Wirtschaft: Landwirtschaft, Handwerk, Finanzdienstleistungen, Handel, Briefmarken und Münzen, Tourismus
  • Tourismus: 2 Millionen Gäste pro Jahr
  • Nationalfeiertag: 3. September
  • Offizielle Sprache: Italienisch
  • Währung: Euro
  • Autokennzeichen: RSM
  • Internet Top-Level-Domain: .sm
Die Fahne mit dem Wappen von San Marino
Die Fahne von San Marino

Zur besseren Orientierung:

San Marino
Der "Palazzo Pubblico", der Regierungspalast von San Marino
Foto: Andreas Trepte

Staat und Regierung von San Marino:

San Marino ist die älteste Republik der Welt, ihre demokratische Verfassung ist sogar älter als die der Vereinigten Staaten. Es gibt immer zwei Staatsoberhäupter, die beide jeweils nur 6 Monate im Amt bleiben. Sie werden jedes Jahr am 1. April und am 1. Oktober vom "Consiglio Grande e Generale", dem Parlament mit 60 Abgeordneten, neu gewählt. Der Außenminister von San Marino ist gleichzeitig Regierungschef. Alle 5 Jahre wird das Parlament neu gewählt.

San Marino ist natürlich stark mit Italien verbunden, vor der Einführung des Euro galt ahier die die Sanmarinesische Lira, die allerdings fest an die italienische Lira gebunden war. Die äußere Sicherheit des Landes wird vom italienischen Heer garantiert, San Marino hat zwar ein eigenes kleines Heer, das aber nur symbolischen Charakter hat.

Die Bürger von San Marino zahlen kaum Steuern, aber wenn man nicht mindestens einen sanmarinesischen Elternteil hat, ist es praktisch unmöglich, die Staatsbürgerschaft dieses Kleinstaates zu erwerben.

Was man sonst noch über San Marino wissen sollte:

San Marino wird häufig als "Stadtstaat" bezeichnet, was aber nicht richtig ist, denn die Hauptstadt San Marino ist nur eine von mehreren kleinen Städten dieses Landes. Neben der Hauptstadt ist auch das Dorf Borgo Maggiore, nördlich zu Füßen des Monte Titano, sehr sehenswert. Es ist einer der wichtigsten Märkte San Marinos und ist durch eine Seilbahn mit der Hauptstadt verbunden.

Die historische Altstadt von San Marino, die seit 2008 Weltkulturerbe der UNESCO ist, ist zu jeder Jahreszeit voll von Touristen, von denen im Sommer die meisten von den nahe gelegenen Badestränden der Adria kommen (Rimini ist nur 15 km entfernt). Dennoch lohnt sich ein Besuch in dieser Mini-Republik auf jeden Fall. Viele Besucher kommen nicht nur wegen der Sehenswürdigkeiten, sondern auch zum Shopping nach San Marino. In der Tat, in den winkligen Gässchen der Altstadt gibt es zahlreiche Boutiquen, Souvenierläden, Bars und Geschäfte, wo man Briefmarken oder die Euro-Münzen von San Marino kaufen kann, die im freien Umlauf kaum zu haben sind. Was das Einkaufen betrifft, sollte man allerdings berücksichtigen, dass hier alles etwas teurer ist als anderswo.

Die Basilika San Marino
Foto: Gunther Hißler

Was man von San Marino sehen sollte:

  • die historische Altstadt von San Marino
  • den Palazzo Pubblico (siehe Foto), gebaut im 19. Jahrhundert
  • die Burg ("Rocca Gualta") auf dem Monte Titano (siehe Foto), von dem man einen wunderbaren Panoramablick bis zur Adria hat
  • das Waffenmuseum auf der Rocca Gualta
  • das Briefmarken- und Münzmuseum in Borgo Maggiore
  • die Basilika San Marino, 1836 im neoklassizistischen Stil erbaut (siehe Foto)

Die Seilbahn, die Borgo Maggiore mit der Burg von San Marino auf dem Monte Titano verbindet
Foto: Vladimir Menkov

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterkünfte in San Marino:

Die Euro-Münzen von San Marino und von Italien:

Wie ist das Wetter in San Marino?

WetterOnline
San Marino

Über die beiden an San Marino angrenzenden italienischen Regionen:

Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Entdecken Sie die schönsten Reiseziele:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Essen und Trinken  Italiener und Deutsche  Italien-Shop

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright