Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens
Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens

Die acht schönsten Strände in Sardinien

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen


Die schönsten Strände von Sardinien
Klicken Sie auf die Karte, um sie zu vergrößern

Eine Vorbemerkung:

Sardiniens Strände, die zu schönsten des Mittelmeers gehören, können sich durchaus mit denen der Karibik messen. Sie sind ideal zum Sonnenbaden, für Wassersportler aber auch für Familien, die einen Entspannungsurlaub suchen. Allerdings sollten Sie berücksichtigen, dass in der Hauptsaison, im Juli und August, hier oft Temperaturen um die 40 Grad gemessen werden, was diese Monate für Familien mit Kindern eher ungeeignet machen. Viel besser sind in diesem Fall die Monate Juni und September: Hotels und Restaurants sind billiger, die Strände sind nicht mehr so überlaufen wie im August und die Temperaturen sind trotzdem durchaus sommerlich. Die Auswahl der acht Strände auf dieser Seite ist natürlich subjektiv, wahrscheinlich wird jeder, der schon einmal in Sardinien war, auch andere schöne Strände kennen, die hier nicht aufgelistet sind. In diesem Fall: schreiben Sie mir!

Die Bucht von Chia:

Am Strand von Chio
Am Strand von Chio
Foto:
KS
Gleich mehrere schöne Strände befinden sich an der Südspitze der Insel, in der Bucht von Chia. Die hervorragenden Windverhältnisse machen Chia sehr beliebt bei Surfern, Kitern und Seglern. Dank des flach abfallenden Meeres ist der Strand ideal für Familien mit Kindern. Umsäumt werden die Strände von bis zu 30 Meter hohen Dünen. Cagliari ist nur etwa 50 km entfernt und so können sie Ihren Strandurlaub auch mit einem Besuch der sehenswerten Hauptstadt der Region Sardinien verbinden.

Torre delle Stelle:

Am Strand von Torre delle Stelle
Am Strand von Torre delle Stelle
Foto: torredellestellesardegna.it
Etwa 35 km westlich von Cagliari liegt der schöne Strand von Torre delle Stelle. Er zählt zu den ruhigeren Stränden und wird von Touristen wie Einheimischen zum Entspannen genutzt. Der Einstieg ins Meer ist auf den ersten ein bis zwei Metern etwas steinig, anschließend findet man allerdings sehr sauberen Sand. Wegen der gelegentlich starken Windböen ist der Strand auch für Windsurfer bestens geeignet.

Sardinien - Reservierungsservices:

Hotels und B&B in Sardinien
Ferienwohnungen in Sardinien
Flüge nach Italien buchen
Günstig Parken am Flughafen
Mietwagen in Sardinien
Busreisen nach Italien
Hotels und B&B in Sardinien
Ferienwohnungen in Sardinien
Flüge nach Italien buchen
Günstig Parken am Flughafen
Mietwagen in Sardinien
Busreisen nach Italien

Muravera:

Muravera
An einem der Strände von Muravera
Foto:
Olaf Tausch
Von Torre delle Stelle ein Stück weiter nach Norden, an der Westküste, liegt das Städtchen Muravera, das auch die "Stadt der Zitronen" genannt wird. Neben dem Anbau von Zitrusfrüchten ist der Ort für seinen kilometerlangen Sandstrand bekannt. Das türkisblaue Meer schillert bei Sonnenschein in zahlreichen Facetten. Direkt hinter den Stränden befinden sich wunderschöne Lagunen, die von zahlreichen pinkfarbenen Flamingos bevölkert sind.
Mehr Informationen über Sardinien:
Sardinien entdecken – der ultimative Reiseguide

Cala Liberotto:

Am Strand von Cala Liberotto
Am Strand von Cala Liberotto
Foto:
Marek Ślusarczyk
Cala Liberotto ist eine wunderschöne Bucht in der Nähe der Stadt Orosei, an der Westküste Sardiniens. Der von Pinien gesäumte Sandstrand lädt neben dem entspannten Baden auch zum Schnorcheln ein. Der Strand wird immer wieder von Granitfelsen zerteilt und bietet so viele ruhige Ecken. Bei Sonnenuntergang schimmern die Felsen in romantischem, rötlichem Gold.

Die Costa Smeralda:

Am Strand von Ira Porto Rotondo (Costa Smeralda)
Am Strand von Ira Porto Rotondo (Costa Smeralda)
Foto: Giancarlo Montin
Die Costa Smeralda (auf deutsch Smaragd-Küste), deren Name von der smaragdähnlichen Farbe des Wassers stammt, ist der bekannteste Küstenabschnitt Sardiniens. Dieser circa 20 km lange Abschnitt von Palau bis Olbia, im äußersten Nordwesten der Insel, ist stark zerklüftet und hat neben vielen schroffen Felsen auch einige wenige, aber sehr schöne und feine Sandstrände. Was die Costa Smeralda so berühmt gemacht hat, ist nicht nur ihre Schönheit, sondern auch die Tatsache, dass sie zum bevorzugten  Urlaubsort des internationalen Jet-Sets geworden ist. Allerdings muss man hier für alles etwas mehr bezahlen als anderswo. Ein Abstecher an die Smaragd-Küste, an einen ihrer Strände oder in die touristischen Zentren Porto Cervo und Porto Rotondo sollte aber auf jeden Fall zum Programm des jeden Sardinienbesuchers gehören.

Portobello di Gallura:

Am Strand von Portobello
Am Strand von Portobello
Foto: Sardegna-villa
In rauer Schönheit präsentieren sich die Strände von Portobello di Gallura im Norden der Insel. Der kilometerlange Strand mit rotem körnigem Sand wird von glasklarem Wasser und zerklüfteten Felsen umrahmt. Die vielen Felsenriffs machen Portobello zu einem beliebten Ausgangspunkt für Tauchgänge. Mit etwas Glück lassen sich hier sogar Delfine beobachten.

La Pelosa:

Der Strand 'La Pelosa'
Am Strand "La Pelosa"
Foto: Tommie Hansen
An der äußersten Nordostspitze Sardiniens, auf der Halbinsel Stintino, liegt der Strand La Pelosa. Er ist nicht sehr breit, aber der goldfarbene Sand ist feinkörnig und die umgebene Landschaft einzigartig schön. Außerdem kann man weit ins Meer hineinlaufen, was den Strand für Kinder besonders geeignet macht. Was für viele Strände Sardiniens gilt, gilt hier ganz besonders: gerade weil der Strand so schön ist, ist er von Mitte Juli bis Ende August sehr oft überlaufen. Meiden Sie deshalb diese (auch sehr heißen) Wochen. Ein Abstecher von hier zur Stadt Sassari (etwa 50 km entfernt) lohnt auf jeden Fall.

Is Arutas:

Am Strand von Is Arutas
Am Strand von Is Arutas
Foto:
fadda domenico angelo
Is Arutas ist ein besonderer Strand an der Ostküste Sardiniens. Die gesamte Bucht ist von hellem Quarzsand überzogen, der je nach Sonneneinstrahlung in unterschiedlichen Pastelltönen schimmert. Der rasch abfallende Strand ist für Kinder eher ungeeignet. Im Vergleich zu den Stränden im Süden geht es in Is Arutas ruhiger zu.
Kulinarische Spezialitäten aus Sardinien
Kulinarische Spezialitätennn
aus Sardinien

Siehe auch:

Besichtigungen, Touren, Aktivitäten in Sardinien:

Mehr Tipps in Sardinien anzeigengen

Das könnte Sie auch interessieren:

Reiseführer von Sardinien
Reiseführer
Sardinien
Reiseführer von Italien
Reiseführer
Italien
Straßenkarten von Italien
Straßenkarten
Italien
Wanderführer von Italien
Wanderführer
Italien
Mit dem Auto in Italien
Mit dem Auto
in Italien
Reservierungsservices und praktische Tipps für Ihren Italienurlaub
Services für die
Italienreise
Die Geographie Italiens
Geographie
Italiens
Geographische Namen auf italienisch und deutsch
Städtenamen
italienisch


Zum achten Mal in Folge:
Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2021


© 2021 Wolfgang Pruscha

Impressum