Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens
Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens

Reggio Calabria

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Diese Webseite empfehlen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Diese Webseite empfehlen

Reggio Calabria an der Meerenge von Messina
Reggio Calabria an der Meerenge von Messina, im Hintergrund: Sizilien mit dem Vesuv Ätna.
Foto: Mimmo Zema

Reggio Calabria in Kürze:

Reggio Calabria - zur besseren Orientierung:

Stadtplan online
von Reggio Calabria (Kalabrien):

Stadtplan online von Reggio Calabria

Entfernungen von Reggio Calabria:

Unterkünfte in Reggio Calabria:



Andere Reservierungen:


Flüge nach Italien buchen
Mietwagen in Kalabrien

Was man über Reggio Calabria wissen sollte:

In Reggio Calabria gibt es ein "vorher" und ein "nachher". Dazwischen liegt das Jahr 1908, in dem die größte Naturkatastrophe des 20. Jahrhunderts in Europa - ein schweres Erdbeben und ein darauf folgender Tsunami - die gesamte Region um Messina (auf sizilianischer Seite) und Reggio Calabria (auf dem Festland) praktisch dem Erdboden gleichmachte und in wenigen Stunden zwischen 70.000 und 110.000 Menschenleben forderte. Ein Drittel der Einwohner von Reggio Calabria verlor ihr Leben unter den Trümmern.

Alles, was die Stadt Reggio Calabria voher an architektonischem, historischem und künstlerischem Reichtum auszeichnete, war mit einem Schlag ausgelöscht. Obwohl man versuchte, wenigstens die wichtigsten Monumente, Kirchen und Paläste wieder neu aufzubauen, veränderte sich das Aussehen der Stadt durch diese Katastrophe natürlich vollständig. Heute präsentiert sich Reggio Calabria als eine wenig attraktive Provinzhauptstadt, die zudem noch - dieses Mal durch die Schuld des Menschen - in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg einen völlig ungeregelten städtebaulichen Wildwuchs erlitt. Die Ndrangheta, die kalabresische Variante der Mafia, hatte damals einen derartigen Einfluss auf Wirtschaft und Politik der Stadt, dass der Stadtrat zwischen 1981 und 1982 für zwei Jahre aufgelöst und unter staatliche Zwangsverwaltung gestellt werden musste.

Das Tor zu Sizilien:

Fähre Reggio Calabria-Messina
Eine der Fähren die regelmäßig zwischen Reggio Calabria und Messina pendeln.
Foto:
Jacopo Werther
Die Meerenge von Messina ist an ihrer schmalsten Stelle (bei Villa San Giovanni, etwa 15 km nördlich von Reggio Calabria) nur etwa 3 km breit. Ein intensiver Schiffsverkehr transportiert Personen, Autos, Lastwagen und Eisenbahnzüge rund um die Uhr im Stundentakt auf die jeweils andere Seite der Meerenge. Die beiden wichtigsten Fährhäfen auf dem Festland sind Villa San Giovanni und Reggio Calabria, auf sizilianischer Seite Messina. Ein etwa 6 km langes Seekabel auf dem Meeresgrund verbindet die Stromnetze auf beiden Seiten.

Seit 1970 wird über eine mögliche Brückenverbindung (oder alternativ ein Tunnel auf dem Meeresgrund) diskutiert, Millionen von Euro wurden seitdem für architektonische Projekte und technische Durchführungspläne ausgegeben, zahlreiche Kommissionen prüften die Realisierbarkeit des gigantischen Projekts und mehr als ein Mal wurde der Bau einer Brücke bereits definitiv beschlossen und kurz darauf dennoch wieder abgeblasen. Mehr als technische Probleme scheinen politische Streitereien für die traurige Geschichte der Brücke verantwortlich zu sein
.

Die Bronzestatuen von Riace:

Auch wenn die Stadt dem Besucher wenig Attraktives zu bieten hat, gibt es doch eine herausragende Sehenswürdigkeit, die schon allein einen Besuch der Stadt lohnenswert macht. Im Museo Archeologico Nazionale (Archäologisches Nationalmuseum) von Reggio Calabria kann man die beiden griechischen Bronzestatuen von Riace aus der Zeit von 460 bis 430 v. Chr. bewundern, die 1972 auf dem Grund des Meeres unweit des Ortes Riace Marina in Kalabrien gefunden wurden.
Die Bronzestatuen von Riace
Foto:
restaurars.altervista.org
Die beiden 2 m großen und jeweils etwa 400 Kilo schweren männlichen Statuen sind nahezu unbeschädigt und von beeindruckender Schönheit, nackt und athletisch gebaut, die Augen leuchten in Bernsteinfarben, die Brustwarzen sind aus Kupfer und Zähne und Wimpern aus purem Silber. Es handelt sich um die prachtvollsten Funde aus der griechischen Antike, die jemals in Italien gemacht wurden.

Einige Fotos von Reggio Calabria:

Das Archäologische Museum von Reggio Calabria
Das Archäologische Museum von Reggio Calabria, wo die beiden Bronzestatuen von Riace bewundert werden können.
Foto: Sailko

Die Kathedrale von Reggio Calabria
Die Kathedrale von Reggio Calabria, nach dem Erdbeben 1908 im neoromanisch-byzantinischen Stil wieder aufgebaut. Sie ist die größte Kirche der Region.
Foto:
Franc rc
Das Theater Cilea
Das Theater Cilea, gebaut im Stil des Neoklassizismus. Mit 1.500 Plätzen das größte Theater Kalabriens.
Foto: Franc rc

Das 'Castello Aragonese' aus dem 15. Jahrhundert
Die Reste des "Castello Aragonese" aus dem 15. Jahrhundert
Foto: Saverio Autellitano

Die 'Arena dello Stretto' (Arena der Meerenge von Messina)
Die "Arena dello Stretto" (Arena der Meerenge von Messina), gebaut im Stil eines antiken Theaters. Hier finden im Sommer Theateraufführungen und Konzerte statt.
Foto: Camillo Autore
Siehe auch:
Das Wetter in anderen Städten von Kalabrien
Kulinarische Spezialitäten aus Kalabrien
Kulinarisches aus Kalabrien
Alles Sehenswerte in Kalabrien - Infos und Fotos
Alles Sehenswerte in Kalabrien - Infos und Fotos

Besichtigungen, Touren und Aktivitäten in Kalabrien:

Das könnte Sie auch interessieren:

Reiseführer von Kalabrien
Reiseführer
Kalabrien
Reiseführer von Italien
Reiseführer
Italien
Straßenkarten von Italien
Straßenkarten
Italien
Wanderführer von Italien
Wanderführer
Italien
Mit dem Auto in Italien
Mit dem Auto
in Italien
Reservierungsservices und praktische Tipps für Ihren Italienurlaub
Services für die
Italienreise
Die Geographie Italiens
Geographie
Italiens
Geographische Namen auf italienisch und deutsch
Städtenamen
italienisch

Ihr Kommentar zu dieser Seite
Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen


© 2022 Wolfgang Pruscha

Impressum