Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

Basilikata (Basilicata)

Matera
Matera
Foto:
Bönisch

Die Basilikata in Kürze: 

  • Italienischer Name: Basilicata
  • Hauptstadt: Potenza (67.000 Einwohner)
  • Größe: ca. 9.995 km² (etwa halb so groß wie Schleswig Holstein)
  • Geografie: Flachland (8%), Hügelland (45%), Bergland (47%)
  • Küstenlinie: 50 km  (15 km im Südwesten, 30 km im Südosten)
  • höchster Berg: Monte Serra Dolcedorme (2.267 m), an der Grenze zu Kalabrien
  • Einwohner: 577.000
  • Ausländeranteil: 2,6%
  • Wirtschaft: Textil- und Nahrungsmittelinsdustrie, Land- und Forstwirtschaft, FIAT, Tourismus (die Basilikata ist eine der ärmsten Regionen Italiens)
  • Tourismus: ca. 533.000 Ankünfte pro Jahr, davon 86% Italiener und 14% Ausländer, insgesamt ca. 1,9 Millionen Übernachtungen pro Jahr

Zur besseren Orientierung:

Nasilikata Nationalpark Pollini
Im Nationalpark Pollino
Foto: Potito M. Petrone

Was man über die Basilikata wissen sollte:

Bevölkerung:
Mit 577.000 Einwohnern ist die Basilikata eine sehr bevölkerungsarme Region. Sie ist auch die mit der geringsten Bevölkerungsdichte Italiens: 57 Einw./km2 (Italiendurchschnitt: 202 Einw./km2). Zwischen 1950 und 1970 hat die Region etwa ein Drittel der Bevölkerung durch Auswanderung verloren, seit 1870 insgesamt etwa 700.000 Männer und Frauen.

Landschaft und Klima:
Die Basilikata ist eine sehr gebirgige und waldarme Region. Die Küste im Südwesten (nur 15 km) am Tyrrhenischen Meer ist felsig und steil; der etwa 35 km lange Küstenstrich am Ionischen Meer im Südosten ist dagegen flach und lädt zum Baden ein. Durch den begrenzten Einfluss des Meeres ist das Klima der Region eher kontinental, vor allem im Landesinnern. Der Sommer ist heiß wie überall im Süden Italiens, mit Temperaturen bis zu 40 °C oder mehr, der Winter kann dagegen sehr kalt und hart sein: in Potenza (819 m ü.M.) sinken dann die Temperaturen leicht unter 0°, manchmal auch bis zu -10°, in den Bergregionen auch noch tiefer.

Wirtschaft:
Die Basilikata ist eine der ärmsten und wirtschaftlich zurückgebliebensten Regionen Italiens. 20% der Bevölkerung leben von der Landwirtschaft (der italienische Durchschnit beträgt 8%). Die industrielle Struktur ist geprägt durch kleine und mittlere Betriebe, vor allem im Textil- und Lebensmittelbereich. Der einzige Großbetrieb ist ein FIAT-Werk in Melfi, das mit staatlichen Subventionen dort angesiedelt wurde. Bis heute verfügt die Region über keinen Flughafen. Eine große Hoffnung der Region sind die Erdöl- und Erdgaslager, die in der letzten Zeit entdeckt wurden.

Die schönsten Urlaubsziele in der Basilikata:

lastminute.de

Nützlich für Ihren Urlaub in der Basilikata:

Unterkünfte in der Basilikata:

Für Ihre Reisevorbereitung:

Entdecken Sie die schönsten Reiseziele:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Essen und Trinken  Italiener und Deutsche  Italien-Shop

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright