Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

Das Schreibmaschinenmuseum in Partschins

In diesem Museum in Partschins können Sie die weltweit umfangreichste Sammlung
von Schreibmaschinen bestaunen.
Schreibmaschinenmuseum
Im Schreibmaschinenmuseum von Partschins

Huldigung eines verkannten Genies:

"Das Gestänge, das die Typen trägt, hat die Schlankheit von Flamingobeinen", schwärmte einst Siegfried Kracauer. Im Vergleich zur 3.000 Jahre alten Schriftkultur mutet die Ära der Schreibmaschine kurz an: gerade mal 120 Jahre.

Der Partschinser Tischlermeistersohn Peter Mitterhofer (1822 bis 1893) gab sich mit der einfachen Ausübung des Berufs seines Vaters nicht zufrieden; er baute unter anderem Musikinstrumente, eine hölzerne Waschmaschine und zwischen 1864 und 1869 vermutlich sechs Schreibmaschinenmodelle. Zwei dieser Maschinen präsentierte Mitterhofer dem österreichischen Kaiser Franz Joseph I., doch bei Hofe zeigte man sich nicht interessiert. Dabei hätte es nur geringfügiger Änderungen bedurft, und die technisch ausgetüftelten Apparate wären möglicherweise vor dem amerikanischen Remington-Modell seiner Erfinder Sholes, Glidden und Soule serienmäßig produziert worden. Hätte der Partschinser Sonderling nicht auf den Regenten, sondern auf einen risikobereiten Unternehmer gesetzt, wäre er vielleicht reich und berühmt geworden. So erhielt er lediglich 350 Gulden Abschlagszahlung und blieb ein verkanntes Genie.

Seit 1997 erinnert im Partschinser Teisenhaus ein Museum an Peter Mitterhofer; mit mehr als 1.400 Exponaten beherbergt es die weltweit umfangreichste Sammlung an Schreibmaschinen. Hier finden sich neben Musiknotenschreibmaschinen und Blindenschreib-maschinen auch Exponate wie die berühmte »Malling-Hansen«, welche 1867 als erste fabrikmäßig produzierte Schreibkugel auf den Markt kam; auf ihr hat Friedrich Nietzsche geschrieben. Doch auch das Modell »Oliver«, auf dem Franz Kafka seine Romane getippt hat, ist ausgestellt, nicht zu vergessen die legendäre »Enigma«, die wohl bekannteste Chiffriermaschine aller Zeiten, die von der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg benutzt wurde.

Praktische Informationen für den Besucher:

Adresse:
   Kirchplatz 10
   39020 Partschins (BZ)
Anfahrt:
  
SS 38 von Meran Richtung Reschen, nach Toll folgt die Abzweigung rechts nach Partschins
Öffnungszeiten:
  
April bis Oktober; Mo 14-18 Uhr, Di-Fr 10-12 und 14-18 Uhr, Sa 10-12 Uhr;
   November-März; Di 10-12 Uhr,
   Führungen nach Voranmeldung unter Tel. 0039/ 0473/967581
Für alle weiteren Informationen:
  www.schreibmaschinenmuseum.com

"111 Orte in Südtirol, die man gesehen haben muss"

Text und Foto sind dem Buch "111 Orte in Südtirol, die man gesehen haben muss" entnommen und wurden hier mit freundlicher Erlaubnis des Emons-Verlags veröffentlicht.
Sehenswertes in Südtirol
Eine Vorstellung dieses lesenswerten Reiseführers finden Sie auf dieser Seite.
Sie können das Buch bei Amazon bestellen.

Fernbusse nach Südtirol:

Banner 728x90

Unterkünfte in der Region Trentino-Südtirol:

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Trentino-Südtirol

Ferienwohnungen und Ferienhäuser:
in der Provinz Südtirol
in der Provinz Trentino

Siehe auch:

Andere Informationen für Ihre Reise nach Südtirol:

Alle Seiten über die Region Trentino-Südtirol:

Entdecken Sie die schönsten Reiseziele in Italien:


Auf Facebook teilen

Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und Landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Italienische Küche  Italiener und Deutsche

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright