Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

Rund um die Sonneninsel Sardinien

Fotografische Impressionen rund um die Sonneninsel Sardinien.
Von Ulrich Schwendke.
Sardinien: Provinzen
Die Provinzen Sardiniens

Der Nordosten von Sardinien - Provinz Olbia Tempio:



Einer der herrlichen Strände in Baja Sardinia, angrenzend an die Costa Smeralda.



Santa Teresa di Gallura. Der nördlichste Ort Sardiniens, beliebtes Ferienzentrum, pittoresk gelegen und Ausgangspunkt zum Capo Testa (Kopfkap).



Porphyrfelsen bei der Isola Rossa südwestlich der Costa Paradiso. Isola Rossa heißt auch der Ort, dem die gleichnamige Insel vorgelagert ist und den man von der SS. 200 bei Paduledda über eine Stichstraße erreicht.



Baja Sardinia liegt am Golf von Arzachena, und zwar westlich von Porto Cervo und Liscia di Vacca, somit anschließend an die Costa Smeralda. Eine leichte Brise und eine Bucht mit kristallklarem Wasser und sehr feinem Sand charakterisiert den Touristenort, der nach dem wirtschaftlichen Aufschwung der Costa Smeralda von italienischen Unternehmern gegründet wurde.



Mit der Fähre zur Isola Maddalena. Die Autofähre (il traghetto) startet in Palau. Von der Insel Maddalena kann man über eine Brücke die Insel Caprera erreichen, wo die Casa di Garibaldi besichtigt werden kann.
Siehe dazu auch: Das Garibaldi-Museum auf der Insel Caprera



Blick von der Fähre auf die Stadt La Maddalena (Isola Maddalena). Nicht nur die palmengesäumte Uferpromenade der Stadt ist schön, sondern auch eine Inselrundfahrt auf der Strada Panoramica, wo plötzlich in der Ferne die hohen Berge Korsikas erscheinen.

Der Osten von Sardinien - Provinz Ogliastra:



Die roten Porphyrklippen von Arbatax (Ortsteil von Tortolì). Die Zufahrt zum großen Parkplatz bei den bizarren Felsen ist nicht ganz leicht zu finden, man frage notfalls nach den Rocce Rosse (Rote Felsen). Arbatax, das am weit ins Meer vorspringenden Capo Bellavista (Kap zur Schönen Aussicht) liegt, ist aber auch Ausgangspunkt des Trenino Verde, eine Schmalspurbahn, die ins Inselinnere führt.

Der Südosten von Sardinien - Provinz Cagliari:



Santa Maria in Uta. Die 1140 erbaute Kirche ist außen wie innen ein eindrucksvolles Beispiel romanischer Sakralkunst. Uta liegt 21 km nordwestlich von Cagliari.

Beschreibungen von Wanderungen an der Küste Sardiniens (Provinz Cagliari)
finden Sie hier: Wandern in Sardinien

Der Südwesten von Sardinien - Provinz Carbonia-Iglesias:



Portoscuso. Ein netter Fischerort, der als Ausgangspunkt zum Besuch der Isole di S. Pietro und di S. Antioco günstig liegt.



Steilküste südlich von Buggerru. Dieser Küstenabschnitt ist ebenso wie nördlich davon die Costa Verde (Grüne Küste) eine besonders eindrucksvolle, verhältnismäßig einsame Landschaft im Westen Sardiniens, ab und zu mit herrlichen freien Sandstränden.

Der Osten von Sardinien - Provinz Oristano:



Die Kirche Santissimo Redentore in Arborea. Dieser Ort und damit auch diese etwas eigenartige Kirche wurden in der faschistischen Zeit gegründet. Der ursprüngliche Ortsname war Mussolinia.

Der Nordosten von Sardinien - Provinz Sassari:



Isola Foradada beim Capo Caccia, unweit von Alghero. Dieses Kap beeindruckt wegen der bizarren Felsformationen. Bekannt ist es vor allem wegen der Grotta di Nettuno (Neptunshöhle), einer der schönsten Tropfsteinhöhlen Sardiniens.



Nuraghe Palmavera bei Alghero. Dieser besonders gut erhaltene prähistorische Komplex liegt unmittelbar an der Straße zum Capo Caccia.



Die Kirche Santissima Trinità di Saccargia im Logudoro. Man sagt, sie sei die schönste pisanisch-romanische Landkirche Sardiniens. Sie liegt 20 km südöstlich von Sassari.

Nützliche Informationen für Ihren Sardinien-Urlaub:

Unterkünfte in Sardinien:


Auf Facebook teilen

Alle Seiten über Sardinien:

Entdecken Sie die schönsten Reiseziele in Italien:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und Landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Italienische Küche  Italiener und Deutsche

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright