Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

Ostuni

Ostuni
Panoramabild von Ostuni
Foto: Jelly

Ostuni in Kürze:

  • geographische Lage: 8 km vom Meer entfernt, auf drei Hügeln gelegen
  • Provinz: Brindisi
  • Region: Apulien
  • Höhe über dem Meeresspiegel: 218 m (höchster Punkt der Stadt)
  • Einwohner: 32.000
  • Wirtschaft: Nahrungsmittelindustrie, Weinanbau, Olivenölprodukrion, Tourismus
  • Autokennzeichen: BR

Zur besseren Orientierung:

Was man über Ostuni wissen sollte:

Ostuni wird auch die "weiße Stadt" genannt, weil alle Häuser (mit Ausnahme der Kirchen) weiß getüncht sind. In den engen, von vielen Bögen überspannten Gassen mit ihren oft unübersichtlich ineinander geschachtelten Häusern mit vielen Außentreppen fühlt man einen Hauch von Orient. Die meist dunkelgrünen Fensterläden, die überall zum Trocknen aufgehängte Wäsche und, vor allem im Frühling und Sommer, zahlreiche rosafarbene Bougainvilleen setzen die Farbtupfer im weißen Gassengewirr.

Schon im Mittelalter war Ostuni für seine weißgekalkten Häuser bekannt. Die Eigenart hatte aber nicht nur ästhetische Gründe: auf diese Weise wurde es, durch das reflektierte Sonnenlicht, in den engen Gassen heller und der oft erneuerte Kalkanstrich hatte im Mittelalter auch die Funktion, vor der Ausbreitung der Pest zu schützen. Heute hat die Stadtverwaltung alle Hausbesitzer verpflichtet, regelmäßig für die Erneuerung des weißen Kalkanstrichs zu sorgen, um das Stadtbild einheitlich zu halten und um dem Ruf als "Città bianca" (Weiße Stadt) weiterhin gerecht zu werden.

Ostuni ist ein beliebtes Touristenzentrum und das Meer in seiner Nähe (Ostuni liegt etwa 8 km landeinwärts) ist eines der saubersten Italiens. Nicht verpassen sollte man die rund um die Altstadt führende Panoramastraße, die herrliche Panoramaausblicke über das umgebene Flachland ermöglicht.
 
Ostuni
In den engen Gassen von Ostuni
Fotos: Wolfgang Pruscha

Was man von Ostuni sehen sollte:

  • die gut erhaltene Altstadt mit ihrem Gewirr von Gassen und den typischen weiß gekalkten Häusern (siehe Fotos oben)
  • die Piazza della Libertà
  • das Rathaus und die barocke Oronzo-Säule
  • den Dom von Ostuni mit seiner prächtigen Fensterrose (siehe Foto unten)
  • die Barockkirche Santa Maria Maddalena
  • das Museo Civiltà Preclassica della Murgia Meridionale, über die präantike Landwirtschaft des westlichen Mittelmeeres
  • die Panoramastraße rund um die Altstadt
  • jedes Jahr vom 25.-27. August: das Fest des Stadtpatrons St. Oronzo (sehenswert!)
Ostuni
Der Dom von Ostuni
Foto: Paolo Torino

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterkünfte in Ostuni:

Wie ist das Wetter in Ostuni?

WetterOnline
Ostuni

Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Entdecken Sie die schönsten Reiseziele:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und Landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Italienische Küche  Italiener und Deutsche

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright