Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

Lecce

Lecce
oben und unten:
Die reich geschmückte Fassade der Basilika Santa Croce
Alle Fotos auf dieser Seite: Wolfgang Pruscha
Lecce

Lecce in Kürze:

  • geographische Lage: auf der Halbinsel Salento
  • Hauptstadt der Provinz: Lecce
  • Region: Apulien
  • Höhe über dem Meeresspiegel: 49 m
  • Einwohner: 89.900
  • Ausländeranteil: 6,8%
  • Wirtschaft: Weinhandel, Tabak- und Olivenverarbeitung, Handwerk, Militäreinrichtungen, Tourismus
  • Universität: Università del Salento (19.800 Studenten)
  • lokaler Feiertag: 26. August (St. Oronzo)
  • Autokennzeichen: LE

Zur besseren Orientierung:

Lecce
oben und unten:
Das römische Theater von Lecce, im Zentrum der Stadt
Lecce

Was man über Lecce wissen sollte:

Lecce ist eine der schönsten Städte Süditaliens und gleichzeitig Hauptstadt des italienischen Barock.

Dass Lecce schon zur Römerzeit ein wichtiger Militär- und Handelsstützpunkt war, das sieht man auf der Piazza Sant'Oronzo, im Zentrum der Stadt, wo die Reste des allerdings nur halb freigelegten Amphitheaters zu sehen sind, das einst bis zu 20.000 Zuschauer fassen konnte. Ihre wirtschaftliche und künstlerische Blütezeit erlebte die Stadt dann zwischen 1550 und 1750, als sie zum Stützpunkt des spanisch beherrschten Süditaliens gegen die Türken ausgebaut wurde. Damals erhielt die Altstadt von Lecce auch ihr charakteristisches barockes Aussehen, das sie auch heute noch auszeichnet. Die zahlreichen Kirchen und Gebäude im typischen Barockstil (im honigfarbigem Tuffstein), auch "Lecceser Barock" gennant, haben der Stadt den Beinamen "Florenz des Barock" eingebracht.

Aber Lecce ist keine Stadt, die in vergangenheitsverliebter Nostalgie lebt. Wer durch die verkehrsberuhigte Innenstadt flaniert, wird feststellen, das Lecce nicht nur von Barockgebäuden geradezu strotzt, sondern gleichzeitig auch eine moderne und lebhafte Stadt ist, mit einem höheren Lebensstandard als die meisten anderen süditalienischen Städte. Das Flair der Stadt ist zweifellos auch durch die Universität bedingt, mit ihren vielen jungen Leuten, die besonders abends das Zentrum bevölkern. Kulturell, wirtschaftlich und politisch ist Lecce das Zentrum der Halbinsel Salento, des Stiefelabsatzes von Italien, und es ist stolz auf seine Rolle.
Lecce
Der 70 m hohe Kirchturm des Doms Sant'Oronzo (17. Jahrhundert)

Was man von Lecce sehen sollte:

  • die Piazza Sant'Oronzo, das belebte Zentrum der Stadt mit dem Teatro Romano, dem einzigen römischen Amphitheater in Apulien (Foto oben)
  • die Piazza del Duomo mit dem prächtigen Dom Sant'Oronzo, der sowohl außen wie auch innen sehenswert ist.
  • weitere Barockpaläste: der Bischofspalast und der Palazzo del Seminario
  • die Barockpaläste in der Via Libertini
  • die barocken Kirchen Chiesa del Rosario, San Matteo, Sant'Irene und besonders die Basilika Santa Croce (Foto oben)
  • die Burg (Castello) von den Normannen angelegt und von Kaiser Karl V als Bastion gegen die Türken ausgebaut

Andere Fotos der Barockstadt Lecce:

Lecce
Die Fassade des Doms. Über dem Eingangsportal befindet sich die Statue des Heiligen Oronzo,
des Schutzpatrons der Stadt Lecce.

Lecce
Die Kirche Sant'Irene
Lecce
Die Kirche San Matteo
Lecce
Der Palazzo Episcopio
Lecce
Der Palazzo dei Celestini

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterkünfte in Lecce:

Wie ist das Wetter in Lecce?

WetterOnline
Lecce

Für Ihre Reisevorbereitung:

Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Entdecken Sie die schönsten Reiseziele:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Essen und Trinken  Italiener und Deutsche  Italien-Shop

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright