Urlaub in Italien - Alles über die Städte und Regionen Italiens

Das Viereck der Mode in Mailand

Auf Facebook teilen
An der Ecke Via Montenapoleone / Via Santo Spirito
An der Ecke Via Montenapoleone / Via Santo Spirito
foto: Mario Verin

Remisen, Revolten und Runaway:

Läuft man die Via della Spiga entlang, bewegt man sich zwischen großen dünnen Models, die gerade von einem Shooting kommen, Ehefrauen der neuen Oligarchien des Ostens im Leo-Look und reichen verschleierten Damen in Begleitung eines männlichen Familienmitglieds. Prada, Moschino, Valentino, Armani: Schaufenster gibt es viele, leuchtende, astronomisch in Zahl und Luxus. Die neuen Kunden gehen hinein und kommen mit großen Markentaschen glücklich wieder heraus: High Heels, Krokodil-, Straußen-, Python-, Ledertaschen, eng anliegende Kleider aus Tüll und Musselin.

Zwei Mädchen machen ein Selfie vor Tiffany. Kaum zu glauben, dass das Viereck der Mode zwischen Montenapoleone und der Via Senato, wo bis in die 30er der Naviglio floss, ehemals ein Viertel kleiner Händler, Handwerker und bürgerlicher Häuser war. Es gab Gemeinschaftsbäder, Pferdeställe und Remisen.

Während des Risorgimento, der italienischen Einheitsbewegung im 19. Jahrhundert, war dies ein gesuchter Schlupfwinkel für Revolutionäre; in der Via della Spiga 17 wohnte Francesco Restelli, später Senator des Italienischen Königreiches. Im Palazzo Garzanti diktierte Cesare Corenti 1848 das Manifest, das den Fünf-Tage-Aufstand gegen die österreichischen Invasoren ins Rollen brachte. Im Gaffe Merlo konnte man einem »Scapigliato« zuhören, wie er die Entfremdung durch die industrielle Revolution anprangerte.

Einige Geschäfte blieben bis zu den 1950er Jahren: der Obsthändler mit dem Spitznamen Garibaldi, die Weinhandlung mit den festen Trauben auf dem Tresen, die Kurzwarenhandlung mit Knöpfen. Dies war, bevor sie alle den zukünftigen Modetalenten weichen mussten. Immerhin: Bereits 1863 gab es in der Via Montenapoleone 21 den Juwelier Annibale Cusi, der die Königin von Italien mit Diamanten ausstattete. Straßennamen erinnern an Klöster, die hier standen - Via Gesü, Via Sant'Andrea —, bevor der Geist ins Mon-däne fuhr und die Tempel des Profanen aus dem Boden schossen.

PS: Der Juwelier Cusi, 1886 gegründet, gewann den Gran Premio bei der EXPO 1906 für das Collier "Maria Stuarda" mit 15.000 Diamanten. In der Via Clerici, wo er hinzog, ist heute das Caffè Victoria. Hebt man den Blick (auf der Seite der Via Perrone) sieht man noch heute das Schild. Inzwischen befindet es sich im Corso Monforte 23 (San Babila) und wird immer noch von der Familie Cusi geführt.
Text: Giulia Castelli Gattinara

Praktische Informationen für den Besucher:

Das Mode-Viereck in Mailand
Das Viereck der Mode
Klicken Sie auf den Stadtplan, um ihn zu vergrößern
Adresse:
- zwischen Via della Spiga und Via Montenapoleone

Zu erreichen mit
:
- M1 Rot,  Haltestelle San Babila
- M3 Gelb, Haltestelle Montenapoleone
- Bus 61, 94, Haltestelle Senato
- Tram 1, Haltestelle Manzoni

"111 Orte in Mailand, die man gesehen haben muss"

Sehenswertes in Mailand
Der Text und das Foto auf dieser Seite sind dem Buch
"111 Orte in Mailand, die man gesehen haben muss"
entnommen und wurden hier mit freundlicher Erlaubnis des Emons-Verlags veröffentlicht.
Hier eine ausführliche Vorstellung
dieses lesenswerten Reiseführers

Unterkünfte in Mailand:

Hotels, Pensionen und B&B in Mailand
Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Mailand

Mehr Infos über Mailand, die Hauptstadt der Lombardei:

Immobilien in der Lombardei:

Immobilien in der Lombardei kaufen oder mieten

Mehr haben vom Urlaub in Mailand:

Noch mehr Tipps >>

Andere Reservierungsservices:

Flüge nach Italien
Flüge
nach Italien
Günstig Parken am Flughafen
Parken
am Flughafen
Autovermietung in Italien
Mietwagen
in Italien
Organisierte Busreisen in die Lombardei
Busreisen
in die Lombardei

Wenn Sie mehr wissen wollen:

Reiseführer Lombardei    Reiseführer Lombardei    Reiseführer Lombardei    Reiseführer Lombardei    Reiseführer Lombardei
Reiseführer und Straßenkarten
der Lombardei

Wie ist das Wetter in Mailand?

WetterOnline
Mailand
Das Wetter in Mailand heute
und in den nächsten Tagen
Das Wetter in Mailand
Die angegebenen Temperaturen und die Zahl der Regentage sind Durchschnittswerte,
ermittelt auf der Basis der Daten der letzten Jahre.
Quelle: Wikipedia

Andere nützliche Infos:

Wie ist das Wetter der Region Lombardei?
Das Wetter in anderen
Städten der Lombardei
Städtnamen auf Italienisch
Geographische Bezeichnungen
auf italienisch
Die Geographie Italiens
Die Geographie
Italiens

Spezieller Tipp:

Kulinarische Spezialitäten aus der Lombardei
Kulinarische Spezialitäten
aus der Lombardei


Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...
Ihr Kommentar zu dieser Seite

Siehe auch:

Die Lombardei
Die Region Lombardei
Italien - alle Städte und Landschaften
Alle Städte und Landschaften Italiens
Italien-Shop
Italien-Shop: Bücher,
Multimedia, T-Shirts, Kunst, Kulinarisches
Italien in Facebook
Eine lebhafte Gruppe in Facebook:
"Italien - wie es leibt und lebt"

Empfehlung:

Italienisch? Kein Problem!

Online Italienisch lernen
Online Italienisch lernen
Jetzt kostenlos ausprobieren!
Übersetzungen in 80 Sprachen
Übersetzungen in 80 Sprachen
Lieferung in 24 Stunden

Kostenloser Newsletter:

Newsletter von "Reise nach Italien"

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2018


Impressum