Urlaub in Italien - Alles über die Städte und Regionen Italiens

Die Insel Elba

Home  Email an 'Reise nach Italien' Auf Facebook teilen
Elba
Portoferraio, der Hauptort der Insel
Foto: Bruno Barral

Elba in Kürze:

Elba
Die Fahne mit dem Wappen der Insel Elba
Foto: Giantao88

Zur besseren Orientierung:

Karte online von Elba
Entfernungstabellen Deutschland-Italien

Unterkünfte auf Elba:

Hotels und Pensionen auf Elba
Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Elba

Was man über Elba wissen sollte:

Elba
Der Strand von Fetovaia, im Südwesten der Insel Elba
Foto: PhiliTizzani
Die antike "Villa Le Grotte" auf einem Hügel in der Nähe von Portoferraio und das interessante archäologische Museum der Stadt zeugen davon, dass schon die Römer, und vor ihnen die Etrusker, die Natur, das Klima und den guten Wein Elbas zu schätzen wussten. Aber sie interessierten sich noch für etwas ganz anderes: im Nordosten der Insel gab es reiche Eisenerzvorkommen, die noch bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts ausgebeutet wurden. So wurde Elba zur Waffenschmiede der Etrusker und Römer und die Erzvorkommen stellten für lange Zeit den eigentlichen Reichtum der Insel dar.

Am Ende des 19. Jahrhunderts wurden dann die ersten modernen Hochöfen auf Elba gebaut, die der Insel einen industriellen Boom brachten. Die Zerstörung dieser Hochöfen gegen Ende des zweiten Weltkrieges traf Elba schwer, die positive Seite davon war aber, dass die Inselbewohner das entdeckten, was heute ihre Haupteinnahmequelle darstellt: den Tourismus. So wurde der einstige Eisenhafen Portoferraio (ferro=Eisen) zum Ankunftshafen für Millionen von Touristen aus aller Welt.

Die drittgrößte Insel Italiens, zwischen der toskanischen Küste und Korsika gelegen, besticht durch ihre außerordentliche landschaftliche Vielfalt. Elba ist beliebt vor allem wegen seiner wunderschönen Strände (siehe die Fotos auf dieser Seite), aber auch Wanderer und Mountainbiker (im Zentrum der Insel) sowie Taucher und Schnorchler (vor allem an der Westküste) kommen hier voll auf ihre Kosten.

Napoleon auf Elba:

Elba
Napoleons Stadtpalast (Villa dei Mulini) in Portoferraio
Foto: Marco Ferrero
Napoleon hat zwar nur ein knappes Jahr auf Elba verbracht (zwischen 1814 und 1815), heute ist er jedoch auf der Insel allgegenwärtig: in allen Andenkenläden findet man sein wohlbekanntes Konterfei und nicht nur das örtliche Mineralwasser trägt seinen Namen. Nach der Niederlage in der Völkerschlacht bei Leipzig und der Besetzung von Paris durch die gegnerischen Truppen wurde Napoleon nach Elba verbannt, das damals zu Frankreich gehörte. Im Grunde keine sehr strenge Strafe, denn er durfte den Kaisertitel behalten und bekam die schöne Insel als sein Fürstentum zugesprochen, wo er machen konnte, was er wollte.

In den zehn Monaten seines Exils blieb Napoleon keineswegs untätig, im Gegenteil. Er ließ Straßen und andere Infrastrukturen bauen, neue Erzbergwerke und Verteidigungsanlagen. In der Zeit seiner Anwesenheit verwandelte sich Elba aus einem verschlafenen Provinzort in ein lebhaftes, mondänes und europaweit bekanntes Zentrum von Kultur und Politik. Und es wurde auch zu einer Art Pilgerstätte, wo Berühmte und weniger Berühmte aus ganz Europa eintrafen, um den legendären Napoleon zu treffen oder ihn doch wenigstens mal von weitem zu sehen. Seitdem ist Elba überall bekannt und die Inselbewohner können dem hohen Gast eigentlich nur dankbar sein.

Während seines Aufenthalts auf der Insel pendelte Napoleon zwischen seiner Stadtvilla in Portoferraio (siehe Foto oben) und seinem ruhigeren Landsitz im Tal von San Martino,, im Inneren der Insel (Foto unten).

Obwohl Elba damals auch von Spionen nur so wimmelte, die unter anderem den Auftrag hatten, die Aktivitäten Napoleons zu überwachen, gelang es ihm, insgeheim viele Abgesandte aus Paris zu treffen und mit ihnen seine Rückkehr dorthin vorzubereiten.

Der Rest ist bekannt: nach einer gut vorbereiteten, abenteuerlichen Flucht von der Insel war er erneut 100 Tage lang der Herrscher von Frankreich und der Schrecken der anderen europäischen Monarchien. Dann kam die vernichtende Niederlage von Waterloo und die erneute Verbannung. Dieses Mal aber auf die einsame und weit weg im südlichen Atlantik gelegene Insel St. Helena, von der es für ihn keine Rückkehr mehr gab...
Elba
Napoleons Sommerresidenz (Villa in San Martino) im Innern der Insel
Foto: Twice25

Was man auf Elba unbedingt sehen sollte:

Mehr Fotos von Elba:


Ein Strand bei Portoferraio
Foto: Bruno Barral
Elba
Die kleine Stadt Capoliveri im Südosten der Insel Elba
Foto: Gregory Zeier
Elba
Die Bergwelt Elbas, im Hintergrund der Monte Capanne (1019 m)
Foto: Contradictus
Elba
Der Strand Cavoli, im Südwesten der Insel
Foto: Stefano Martorella
Elba
Porto Azzurro, an der Ostküste
Foto: Wolfgang Sauber
Elba
Der Strand Lacona, an der Südküste
Foto: Ferpint

Immobilien in der Toskana kaufen oder mieten:

Immobilien in der Toskana kaufen oder mieten

Nützliche Services für Ihre Italienreise:

Flüge nach Italien
Günstig Parken am Flughafen
Autovermietung in Italien
Busreisen in die Toskana

Wenn Sie mehr über die Toskana wissen wollen:

Reiseführer von der Toskana   Reiseführer von der Toskana   Reiseführer von der Toskana   Reiseführer von der Toskana   Reiseführer von der Toskana   Reiseführer von der Toskana
Reiseführer und Straßenkarten
von der Toskana

Fernbusse low cost nach:

Fernbusse low-cost nach Italien
Rom, Ancona, Rimini, Florenz, Bologna, Genua,
Turin, Mailand, Verona, Padua, Venedig, Triest, Trient, Bozen

Wie ist das Wetter auf der Insel Elba?

WetterOnline
Portoferraio
Das Wetter in der Toskana
Das Wetter in anderen Städten
der Toskana
Das Wetter in Bari
Höchst- und Tiefsttemperaturen in Portoferraio (Durchschnittswerte)
Quelle: Wikipedia

Spezieller Tipp:


Kulinarische Spezialitäten
aus der Toskana


Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...
Ihr Kommentar zu dieser Seite

Entdecken Sie mehr über die schönsten Reiseziele in Italien:

Die Toskana
Die Region Toskana
Italien - alle Städte und Landschaften
Alle Städte und Landschaften Italiens

Siehe auch:

Italien-Shop
Italien-Shop:
Bücher, Multimedia, T-Shirts, Kunst, Kulinarisches
Italien in Facebook
Eine lebhafte Gruppe in Facebook:
"Italien - wie es leibt und lebt"

Empfehlung:

Italienisch? Kein Problem!

Einfach online Italienisch lernen
Einfach online Italienisch lernen
Jetzt anmelden und kostenlos ausprobieren!
Videosprachkurse Italienisch
Videosprachkurse
Jetzt Testlektion starten!
Übersetzungen in 80 Sprachen
Übersetzungen in 80 Sprachen
Lieferung in 24 Stunden

Kostenloser Newsletter:

Newsletter von "Reise nach Italien"

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2017


Impressum