Reise nach Italien - Urlaub in Italien
Reise nach Italien - Urlaub in Italien

Italienurlaub mit dem Hausboot

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Venedig mit dem Hausboot entdecken
Foto: ferien-auf-dem-wasser.de
Oben: Venedig mit dem Hausboot entdecken. Unten: Die befahrbaren Wasserwege in der Lagune von Venedig und im Podelta
Die befahrbaren Wasserwege in der Lagune von Venedig und im Podelta
Karte: Google Maps
Die meisten Italienurlauber verbringen ihren Urlaub an einem der zahlreichen schönen Stränden oder in den an Faszination und Kultur überreichen Städten wie Venedig, Florenz oder Rom. Die touristischen Infrastrukturen in Italien sind hervorragend, Hotels und Ferienwohnungen gibt es für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel.

Aber man kann Italien auch anders entdeckencken: auf einem Hausboot! Auf diese Weise kann man seine Ferien in der Natur und fern vom Massentourismus verbringen. Beim Urlaub am Wasser lassen sich auch einzigartige und oft wenig bekannte italienische Landschaften entdecken, wie zum Beispiel das Podelta. Zudem ist das Mieten eines komfortabel ausgestatteten Hausboots absolut nicht kompliziert.

Urlaub im Hausboot

Wer im Urlaub keinen langen Weg vom Hotel bis zum Wasser zurücklegen möchte, für den ist das Hausboot die ideale Unterkunft. Nirgends sind Urlauber so nah am Wasser wie auf einem Hausboot. Hier ist der Badespaß direkt vor der Haustür, was den Urlaubern viele Möglichkeiten eröffnet. Vom Frühstück direkt am Wasser, über eine kurze Abkühlung bis hin zu Wassersport ist rund ums Hausboot alles möglich.

Ein Hausboot-Urlaub fasziniert in jedem Alter. So eine Reise begeistert sowohl junge Paare als auch Familien mit Kindern. Auch Hundebesitzer machen gerne Urlaub am Hausboot. In Italien dürfen die Halter ihr Haustier gegen eine Gebühr mit aufs Boot nehmen. Dort können sich Hunde frei bewegen und genießen ebenfalls das kühle Nass.

Urlaub im Hausboot - die besten Plätze:

Italiens Regionen bieten vielfältige Landschaften. Ebenso unterschiedlich sind die Anlegeplätze für Hausboote. Man hat die Wahl zwischen den norditalienischen Seen oder den Lagunen am Mittelmeer, zwischen Salz- und Süßwasser. Auch viele italienische Flüsse lassen sich befahren.

Ein besonders beliebtes Reiseziel ist die Lagune von Venedig, die größte Lagune Europas, in der es über 400 kleine Inseln zu entdecken gibt. Burano ist eine der größten Inseln in der Lagune von Venedig. Hier geht es sehr viel ruhiger zu als in Venedig. Daher findet man in Burano leicht eine Anlegestelle, das Zentrum Venedigs kann man allerdings nur zu Fuß erkunden. Ruhe und Erholung finden Urlauber auch in der Lagune von Grado. Das Naturschutzgebiet lockt mit schönen Badestränden, in der Nähe gibt es auch  römische und frühchristliche Ausgrabungsstätte.

Last not least: das Podelta. Es stellt eine Naturschönheit ersten Grades dar, die vor allem für Radtouristen, Wanderer und für diejenigen, die die Naturbeobachtung und Ausflüge mit dem Boot oder mit dem Kanu lieben, zu den wichtigsten Zielen Italiens zählt.

Ein Hausboot mieten - so geht’s:

Reisende können in Italien ein Hausboot auch ohne Führerschein mieten. Trotzdem sollten sich Interessierte im Vorfeld über die genauen Mietkonditionen des jeweiligen Anbieters erkundigen. Mietet man ein Hausboot ohne Bootsführerschein, erhält man vor der Bootsübergabe eine Einweisung. Zur Wahl stehen sowohl fest am Ufer verankerte Hausboote als auch fahrende Unterkünfte. Die beweglichen Hausboote holen Urlauber in einem Starthafen ab und begeben sich dann auf ihre individuelle Reiseroute. Zum Anliegen gibt es für Hausboote vorgesehen Plätze, die eine entsprechende Kennzeichnung haben. Doch auch bei fest verankerten Hausbooten sind Urlauber nicht an einen Ort gebunden. Vom Hausboot aus lässt sich die umliegende Region gut erkunden. Sei es mit dem Fahrrad entlang des Flusses, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto.

Welche Ausstattung hat ein Hausboot?

Laut einer Umfrage würden 17 Prozent der Deutschen gerne dauerhaft auf einem Hausboot leben. Schließlich hat auch ein Hausboot jede notwendige Ausstattung, um dort komfortabel zu wohnen. Dank Dusche, WC, Waschbecken, Herd und Kühlschrank ist das Hausboot eine komplett ausgestattete schwimmende Wohnung. In der Regel ist es nicht nur mit Sanitäranlagen, sondern auch mit Kochutensilien ausgestattet. Töpfe, Teller, Besteck und Geschirrtücher können bereits im Miet-Angebot inbegriffen sein. Das Inventar variiert jedoch je nach Bootsverleih.

Egal, ob fest verankert oder fahrend, ein Hausboot zu mieten kann also in jedem Fall eine interessante Alternative zum "klassischen" Italienurlaub sein.
Wie ist das Wetter in Italien?
Wie ist das Wetter
in Italien?

Das könnte Sie auch interessieren:

Reiseführer von Venetien
Reiseführer
Venetien
Reiseführer von Italien
Reiseführer
Italien
Straßenkarten von Italien
Straßenkarten
Italien
Wanderführer von Italien
Wanderführer
Italien
Mit dem Auto in Italien
Mit dem Auto
in Italien
Reservierungsservices und praktische Tipps für Ihren Italienurlaub
Services für die
Italienreise
Die Geographie Italiens
Geographie
Italiens
Geographische Namen auf italienisch und deutsch
Städtenamen
italienisch


Zum achten Mal in Folge:
Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2021


© 2022 Wolfgang Pruscha

Impressum