Reise nach Italien - Urlaub in Italien
Reise nach Italien - Urlaub in Italien

Radreisen in Apulien - wo Italien am schönsten ist

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Diese Webseite empfehlen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Diese Webseite empfehlen

Apulien
Apulien - hier ist Italien am schönsten
Fotos: Wolfgang Pruscha / Wolfgang Pruscha / Travus / Nikater

Was bietet Apulien für Radfahrer?

Die Region Apulien erstreckt sich entlang des Adrianischen und des Ionischen Meers und gehört mit rund 800 km zu den längsten Küsten Italiens. Sie besteht zu 53,3 % aus Ebenen und zu 45,3 % aus Hügelland und stellt damit die flachste Region Italiens dar. Ein beliebtes Ziel für Radfahrer ist der Nationalpark Gargano auf der gleichnamigen Halbinsel. Zahlreiche Radwege führen dort durch Wälder und Dörfer. Das Itria-Tal zwischen Martina Franca, Locarotondo und Cisternino wird für Radfahrer immer attraktiver. Mit dem Fahrrad lassen sich die schönsten Orte Apuliens hautnah erleben.

Gute Bedingungen zum Radfahren

Das Wegenetz besteht aus etwa 300 km ausgeschilderten Wegen, meist kleine verkehrsarme Nebenstraßen. Die Landschaft ist leicht hügelig; mit kurzen, selten steilen Anstiegen. Auf Strecken mit schlechtem Straßenbelag eignen sich Fahrräder mit breiten Reifen, z.B. Mountainbikes. Von sehr guter Qualität ist der Aquädukt-Radweg. Bei dem Apulischen Aquädukt handelt es sich um eine Wasserleitung, die neben großen Teilen Apuliens kleine Bereiche Kampaniens mit Trinkwasser versorgt. Der 'Aquedotto pugliese' ist der größte Aquädukt Europas.

Geführte Radreisen

Trotz im Allgemeinen guter Bedingungen ist die Region Apulien für Radtouristen anspruchsvoll. Im Sommer können die oft sehr hohen Temperaturen zu schaffen machen, Wege gehen mitunter überraschend ineinander über oder enden abrupt an einer stark befahrenen Straße. Deshalb ist eine gute Vorbereistung und geführte Touren mit einem Reiseleiter, der das Radwegenetz gut kennt und der auch die Sprachprobleme löst (Englisch ist in Apulien noch nicht sehr verbreitet), sehr empfehlenswert. Die Radreisen mit Launer-Reisen stellen Ihnen gut organisierte Touren zur verfügung, die Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebniss machen.

Interessante Fahrradrouten

Egal ob Sie sich für eine geführte Tour entscheiden oder selbst planen: Es gibt in Apulien einige empfehlenswerte Radwege:
Wie ist das Wetter in Apulien?
Wie ist das Wetter in Apulien?

Die richtige Vorbereitung

Um auf die Radreise vorbereitet zu sein, bedarf es einer guten Ausrüstung: Helm, wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, Rucksack und Fahrradtaschen. Da es unterwegs zu Pannen kommen kann, sollten Sie ein Multitool mit Fahrradwerkzeug sowie Reifendruckmesser und Ersatzschlauch mitführen. Wichtig sind außerdem Luftpumpe und Fahrradschloss. Eine Packliste hilft dabei, an wichtige Dinge zu denken. Vor dem Antritt längerer Tagestouren empfehlen sich mehrere kleine Radtouren zum Training.

Andere Radtouren in Italien:



Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen


© 2022 Wolfgang Pruscha

Impressum