Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

Mit der Vespa nach Italien

Mit der Vespa nach Italien

Was schreibt der Autor über dieses Buch?

2012 erfüllte ich mir einen lang gehegten Traum, kaufte eine Vespa und machte mich auf den Weg, um auf Landstraßen von Berlin ans Mittelmeer zu fahren. Zwischen dem spannenden Straßenalltag, den Wetterkapriolen und den Tücken der italienischen Sprache wollte ich einfach mal den Kopf freikriegen. Und während mich die kleinen Reifen meiner Vespa Kilometer für Kilometer in Richtung Süden trugen, wurde meine Fahrt auch eine Reise zu mir selbst. Ich begriff, wie wichtig meine Familie und Freunde in meinem Leben als Musiker sind, und welches Glück ich habe, mir Träume verwirklichen zu können.

Mein Kommentar:

Wenn Sie, so wie ich, schon oft zwischen Italien und Deutschland hin- und her gefahren sind, wird es Ihnen wahrscheinlich auch so ergangen sein: Die ersten Male schaut man sich während der Fahrt noch um und genießt die schönen Landschaften, aber irgenwann drückt man dann nur noch aufs Gaspedal, um so schnell wie möglich ans Ziel der Träume zu gelangen. Man will ja schließlich an die Sonne, die Autobahn ist immer die selbe und die Fahrt wird irgendwann langweilig.

Dass nicht nur das Ziel, sondern auch die Fahrt dahin zu einem einmaligen Abenteuer werden kann, das ist mir selbst erst beim Lesen dieses kurzweiligen Buches aufgegangen. Und die Straßen, die Pivo Deinert auf seiner Fahrt von Berlin an die ligurische Küste gesehen hat, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit, genauso wie ich, auch nicht kennen. Das waren nämlich nicht die üblichen Autobahnen - auf denen er mit seiner 125er Vespa sowieso nicht hätte fahren dürfen - sondern zweit- und drittrangige Nebenstraßen, die nicht nur die Alpenüberquerung für ihn oft zu einer aufregenden Zitterpartie machten.

Was auf so einer Fahrt alles passieren kann, das erzählt Pivo Deinert mit flottem und unterhaltsamem Stil, der das Lesen zum Vergnügen macht und der den Leser Freuden und Leiden dieses Abenteuers so miterleben lässt, als wäre er selbst auf dem Hintersitz der Vespa mit dabei.

Aber das Buch ist nicht nur eine Reisebeschreibung. Die Menschen, denen er zwischen Berlin und seiner "Stammbar" in Laigueglia an der Mittelmeerküste begegnet, die Landschaften die er erlebt und die Eindrücke, denen er während der 4 Tage und der 1.604 Kilometer entgegen fährt, sind für Pivo Deinert häufig Anlass für biografische Flashbacks, bei denen meist Personen und Erlebnisse seiner Musikerkarriere im Mittelpunkt stehen.

Am Ende seines Buches schreibt der Autor: "Wenn man seine Träume nicht verwirklicht, wird man ein Leben lang an sie denken". Und so ist dieses Italienreisebuch eigentlich auch eine Aufforderung, mal über die eigenen, bisher unverwirklichten Träume nachzudenken. Es muss ja nicht unbedingt so etwas Außergewöhnliches wie eine Vespa-Fahrt nach Italien sein...

Hier können Sie das Buch bestellen:

Siehe auch:

Bücher über Deutsche und Italiener - von Goethe bis Umberto Eco:

Hier gibt es viel zu stöbern:

Entdecken Sie auch alle anderen Seiten über:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und Landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Italienische Küche  Italiener und Deutsche

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright