www.reise-nach-italien.de
Urlaub in Italien - Alles über die Städte und Regionen Italiens

Wandern in Sardinien

Vom Torre di Chia die Costa del Sud entlang - und andere Wanderungen.
Sardinien anders erleben!
Sardinien
Endlos scheinende, weiße Sandstrände, verschwiegene Badebuchten,
türkisblaues Wasser – Sardiniens Südküste hält jedem Vergleich mit der Südsee stand.
Alle Fotos und Karten auf dieser Seite: Michael Müller Verlag

Wanderung vom Torre di Chia die Costa del Sud entlang

Vorbei an einem alten Leuchtturm auf einem windumtosten Kap führt uns diese Wanderung durch eine noch unberührte Küstenlandschaft mit vielen Bademöglichkeiten.
Länge und Dauer der Wanderung: hin und zurück ca. 16 km, 5 Std.
Charakter: eher leichte Küstenwanderung, direkt am Strand entlang, auf Fahrwegen und auf schmalen Pfaden durch die Macchia.
Kaum Schatten. Das Gehen im lockeren Sand kann etwas anstrengend sein. Zahlreiche Bademöglichkeiten, deshalb auch für Kinder interessant.
Markierung: keine.
Ausrüstung: geschlossenes Schuhwerk (Turnschuhe o. Ä.), Badesachen.
Verpflegung: keine Einkehrmöglichkeit unterwegs, Essen und Trinken mitnehmen. Bars und Minimärkte in Chia (unregelmäßig geöffnet).
Hin: mit dem Bus Cagliari–Sant’Anna Arresi ab dem Busbahnhof Cagliari tägl. um 6.30 Uhr, werktags zusätzlich 7.20 Uhr, im Zeitraum 16.06.–15.09. auch 8.20 Uhr.
Mit dem Auto von Pula auf der SS 195 bis Chia, dann den Hinweisen zum Torre di Chia folgen und unterhalb vom Turm am Ende der Straße parken.
Zurück: mit dem Bus Sant’Anna Arresi – Cagliari ab Chia (Baia) tägl. um 14.45 und 18.45 Uhr, werktags zusätzlich um 12.30, 15.10 und 16.40 Uhr.

Diese Wanderung in Sardinien
finden Sie, zusammen mit
noch vielen anderen, im
Wanderführer Sardinien
des Michael Müller Verlags:

Sardinien Wanderführer


Blick über die Küste bei Chia

Beschreibung der Wanderung:

Vom Parkplatz [1] unterhalb des Küstenturms von Chia geht rechts ein breiter Weg ab (Schild „Torre di Chia“), dem wir ein kurzes Stück folgen. Nach einer markanten Linkskurve halten wir uns rechts und biegen in einen Pfad ein. (Wer zuerst den Küstenturm anschauen möchte, kann hier geradeaus gehen.) Der Pfad folgt zunächst einer Grundstücksgrenze und führt dann direkt hinunter zum Strand [2]. Wir gehen am Strand entlang und passieren dabei einige Ferienhäuser und einen Stagno (Lagunensee), hier leben Flamingos, Reiher und viele andere Wasservögel. Der Strand endet an einer Landzunge [3], ein schmaler Pfad führt auf die Landzunge hinauf und folgt der Küste, bis eine kleine Sandbucht [4] erreicht ist. Auf der anderen Seite der Bucht wandern wir durch Macchia weiter, bis wir zum nächsten Strand [5] kommen, der schließlich an einer Felsengruppe [6] endet. Wir überwinden das felsige Stück und erreichen auf der anderen Seite einen wunderschönen, weißen Sandstrand [7], der auf der einen Seite sanft in das türkisblaue Wasser abfällt und sich landeinwärts in den hohen Dünen zu verlieren scheint.

Dem Strand vorgelagert sind die Isole Su Giudeu, vor uns erkennen wir das rote Gebäude des Leuchtturms. Wir passieren einen weiteren Stagno und laufen dann fast bis zum Ende des Strandes. Hier halten wir uns rechts und kommen so zu einem Fahrweg mit Parkplatz [8] auf der gegenüberliegenden Seite. Wir folgen dem Fahrweg in südwestlicher Richtung und passieren nach etwa 0:15 Std. die kleine Bucht Cala Cibudda. Ein Stück hinter der Bucht steigt der Fahrweg an und führt direkt hoch zum Leuchtturm [9] am Capo Spartivento.
Rechts vom Leuchtturm geht ein Weg ab, der zu einer kleinen Bucht mit Mauerresten eines Hauses und einer Anlegestelle hinabführt. Oberhalb der Bucht gabelt sich der Weg [10]. Wir gehen rechts und folgen weiter dem Pfad, bis wir nach einigen Minuten wieder einen Fahrweg [11] erreichen. Hier gehen wir links, passieren eine kleine, steinige Bucht und folgen weiter dem Fahrweg an der Küste entlang. Etwa 0:15 Std. nach Beginn des Fahrwegs kommen wir zu einer kleinen Sandbucht [12]. Fast in der Mitte des Strandes führt ein schmaler Pfad wieder landeinwärts. Wir wandern erneut durch Macchia mit schönen Blicken aufs Meer, dann nähert sich der Pfad wieder der Küste, und wir erreichen die letzte einsame Sandbucht [13] vor dem Dorf Sa Perda Longa und der Asphaltstraße. Zurück zum Parkplatz [1] geht es dann auf demselben Weg.

Variante:

Wer die Möglichkeit hat, sich abholen zu lassen, kann die Tour nach Erreichen der letzten Sandbucht [13] durch einen Fußmarsch von 10 Min. oben an der Straße beenden und muss so nicht denselben Weg zurücklaufen: Fahrweg hochgehen, an der ersten Gabelung links, an der zweiten Gabelung rechts. Hier befindet sich auch eine Parkbucht vor einer Steinmauer auf der linken Straßenseite (Km 7 der SP 17 von Chia aus). Länge/Dauer der Tour mit Variante: 8,6 km, 2:45 Std.

Hier können Sie den Reiseführer bestellen:

Sardinien Wanderführer

Sardinien Wanderführer
von Sandra Lietze
Michael Müller Verlag
144 Seiten, 2009
bei Amazon bestellen

Alle Seiten über Sardinien:

Sardinien
Die Sonneninsel Italiens: Von Cagliari bis zur Costa Smeralda. [Kapitel]

Kostenloser Newsletter:

Lastminute-Express.de


Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2017

Vom gleichen Webmaster sind:

www.viaggio-in-germania.de - Portale italiano sulla Germania
www.viaggio-in-austria.it - Portale italiano sull'Austria

Copyright