Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

Roberto Giardina: "Berlin liegt am Mittelmeer"

"Berlin liegt am Mittelmeer" ist ein eine fiktive Zeitreise durch Europa, aber der Weg konzentriert sich, mit Umwegen und Abzweigungen, im Wesentlichen auf Italien und Deutschland.
Roberto Giardina: "Berlin liegt am Mittelmeer"

Über das Buch:

Der Titel "Berlin liegt am Mittelmeer" ist etwas rätselhaft, macht aber neugierig. Der Untertitel "Eine immaginäre Reise durch Europa" ist zwar etwas aufschlussreicher, lässt aber immer noch nicht erahnen, worum es in diesem Buch geht. Es ist nämlich gar nicht so leicht, das Buch zu beschreiben. In 79 thematisch ganz unterschiedlichen Kapiteln, die auf den ersten Blick oft wenig miteinander zu tun haben, entwirft der Autor ein buntes Kaleidoskop europäischer, meist deutsch-italienischer Momentaufnahmen von Personen und Orten, von Geschichten und Annekdoten. Eine gelegentlich verwirrend erscheinende Zeitreise von den griechischen Mythen Europas bis zur Realität des Europas von Maastricht wird von einer Vielzahl von historisch realen Persönlichkeiten begleitet - von Julius Cäsar und den Legionen des Varus' über die italienischen und deutschen Künstler und Schriftsteller, die im jeweils anderen Land Inspiration und neue Lebensziele suchten, bis hin zu Lili Marleen und Renzo Piano, dem italienischen Architekten des neuen Potsdamer Platzes in Berlin. Daneben trifft man auf zahlreiche immaginäre Personen wie den unglücklichen Gustav von Aschenbach von Thomas Mann, der sich Venedig zum Sterben ausersehen hat oder den Arlecchino der "Commedia dell'Arte", der sowohl die italienische wie die deutsche Phantasie angeregt hat. Von der Lorelei ist die Rede und auch der Rattenfänger von Hameln spielt eine Rolle, genauso wie die von Caravaggio gemalte Judith, die Holofernes enthauptet. Die immaginäre Reise, auf die das Buch den Leser mitnimmt, springt oft von einem Land zum anderen, von einem Jahrhundert zum anderen, sowohl vorwärts wie auch zurück.

Es geht nicht nur um Deutschland und Italien, gelegentlich macht man auch Umwege und nimmt Abzweigungen, nach England oder auf den Balkan, wie zum Beispiel im Kapitel über den Orient-Express. Das Buch wird auch von englischen, französischen und russischen Persönlichkeiten und Romanfiguren bevölkert, aber der rote Faden bleibt immer erkennbar, und wenn der Ausdruck nicht historisch belastet wäre, könnte man von einer "Achse Rom-Berlin" sprechen, die das Buch durchzieht.

Was beim Lesen von Kapitel zu Kapitel immer klarer wird, ist die Tatsache dass die nationalen Grenzen Europas, in der Vergangenheit wie in der Gegenwart, im Grunde keine wirkliche Bedeutung hatten und dass selbst die vielen Kriege, von denen im Buch ebenfalls die Rede ist, die Menschen in Europa nie voneinander trennen konnten.

Im Grunde ist die Zeitreise des Buches auch die persönliche Reise von Roberto Giardina, der in Palermo geboren und in Berlin seine zweite Heimat gefunden hat. Sein leiser Humor, der in vielen Kapiteln spürbar ist, macht dieses breit angelegte deutsch-italienische Kaleidoskop zu einem Buch, das leicht und angenehm zu lesen ist, trotz der gewundenen Wege, zu denen es den Leser manchmal zwingt.

Wolfgang Pruscha

Über den Autor:

Roberto Giardina, gebürtiger Sizilianer aus Palermo, lebt seit 1986 in Deutschland, zuerst in Bonn, heute in Berlin, wo er als Korrespondent für drei italienische Tageszeitungen ("La Nazione", "Il Resto del Carlino" und "Il Giorno") für die Berichterstattung über Deutschland und Osteuropa zuständig ist. Er hat die Ereignisse in Deutschland von der Zeit Willy Brandts bis zum Fall der Mauer verfolgt. Er ist Verfasser von Essays und Romanen, die ins Deutsche, Französische und Spanische übersetzt wurden, wie zum Beispiel "Anleitung, die Deutschen zu lieben", "Königliche Verschwörung" oder "Lob der Rothaarigen". Für seinen Essay „Prima linea uomo“ erhielt er den Saint-Vincent-Preis. Für seine Reportagen aus Salvador gewann er den Premiolini, den Preis für den besten Artikel des Monats. 2011 wurde er für seine Auslandsberichterstattung mit dem Premio Guidarello ausgezeichnet.

Hier können Sie das Buch bestellen:

Roberto Giardina: "Berlin liegt am Mittelmeer"
Berlin liegt am Mittelmeer,
von Roberto Giardina
276 Seiten
bei Amazon bestellen
auch als Kindle-eBook verfügbar:
bei Amazon bestellen

Auf Facebook teilen

Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Anderes aus dem Italien-Shop:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Essen und Trinken  Italiener und Deutsche  Italien-Shop

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright