Aktionsbanner 728x90

Urlaub in Italien - Alles über die Städte und Regionen Italiens

Pecorino-Würfel mit scharfer Sauce

Mit freundlicher Erlaubnis der Zeitschrift "La Cucina Italiana".
 
Kategorie: Vorspeisen
(siehe auch: andere Vorspeisen)
Pecorino-Würfel mit scharfer Sauce
Foto: Cucina Italiana

"Pepite" di pecorino con salsa piccante
Pecorino-Würfel mit scharfer Sauce

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 4 Personen:

  • 450 g milder Pecorino
  • 400 g geschälte Tomaten aus der Dose
  • 100 g italienisches Bauernbrot
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 1 getrocknete Chilischote
  • Petersilie, Rosmarin, Lorbeer, Schnittlauch
  • Mehl, Butter, bestes Olivenöl, Salz

Zubereitung:

  • Die fein gehackte Zwiebel mit der ganzen Knoblauchzehe in etwas Olivenöl glasig dünsten. Dann die zerkleinerten Tomaten, die zerbröselte Chilischote und Salz zugeben und 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Die Knoblauchzehe aus der Sauce nehmen.
  • 4 Esslöffel Olivenöl mit einem Stängel Petersilie, einem Zweig Rosmarin und einem halben Lorbeerblatt kurz erhitzen. Das aromatlsierte Öl durch ein Sieb in die Tomatensauce gießen und umrühren.
  • Das Brot (mit der Rinde) im Mixer nicht allzu fein zerkleinern; mit etwas gehackter Petersilie und gehacktem Schnittlauch vermengen.
  • Den Pecorino in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Diese zuerst in Mehl, dann in verquirltem Ei und anschließend in den Kräuter-Brotkrümeln wenden.
  • Etwas Öl und Butter zu gleichen Teilen in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Käsewürfel in das gut erhitzte Fett geben (sie müssen zur Hälfte in das Fett eintauchen) und schnell wenden, damit sie rundherum goldbraun werden.
  • Die Käsewürfel aus dem Fett nehmen und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Mit der scharfen Tomatensauce garnieren und sofort servieren.
Tipp: Für dieses Rezept können statt des milden Pecorino-Käses auch andere Käse¬sorten wie z. B. Fontina verwendet werden.

Dazu passende italienische Weine und andere italienische Spezialitäten:

Alle anderen italienischen Rezepte:

La Cucina Italiana:

Dieses Rezept wurde mit freundlicher Erlaubnis der Zeitschrift La Cucina Italiana veröffentlicht. Seit Mitte 2015 ist sie leider nicht mehr in deutscher Sprache erhältlich.

Auf Facebook teilen

Entdecken Sie alle anderen Seiten über:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und Landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Italienische Küche  Italiener und Deutsche

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright