Reise nach Italien - Deutsches Italienportal

Die Insel Murano

Murano
Der Hauptkanal von Murano
Foto: Aqwis

Murano in Kürze:

  • Murano ist ein Stadtteil von Venedig
  • zusammengesetzt aus: 7 Einzelinseln, die durch Kanäle voneinander getrennt sind (siehe unten)
  • Gesamtfläche: 1,5 km2
  • Einwohner: 4.500
  • Entfernung von Cannaregio (am Nordrand der Altstadt von Venedig): 1,1 km
  • Entfernung von der Friedhofsinsel San Michele: 230 m
  • erreicbar von Venedig mit: Vaporetto Circolare Nr. 41 und Diretto Murano (DM), beide halten am Bahnhof Santa Lucia
  • Wirtschaft: Glasindustrie, Tourismus, Fischfang

Die 7 Teilinseln von Murano:

Murano - Luftbild  Murano - di 7 Inseln
links: Luftbild der Inselgruppe Murano - rechts: die 7 Teilinseln
Foto links: Chris 73 - Karte rechts: Abxbay

Über die Glasbläserei in Venedig:

Im Mittelalter war das Glas eines der kostbarsten bekannten Materialien, seine Herstellung war schwierig und die Techniken seiner Herstellung wurden gehütet wie Staatsgeheimnisse. In Venedig war die Glasherstellung schon im 10. Jh. bekannt, aber erst nachdem mit dem 4. Kreuzzug (1204) die im Orient benutzten Techniken in Venedig bekannt wurden, nahm die Glasindustrie einen Aufschwung. Zu jener Zeit waren die meisten Glaswerkstätten noch im Zentrum von Venedig, aber nach einigen Brandkatastrophen wurden die Werkstätten im Jahr 1291 alle nach Murano verlegt. Es gab allerdings noch einen anderen Grund für die Verlagerung der Produktion: das Zentrum von Venedig war immer voll von Kaufleuten aus aller Herren Länder, es war schwierig, die Herstellungstechniken geheim zu halten und die Angst vor Spionage war durchaus berechtigt.

Schon im 14. Jahrhundert waren Glasprodukte aus Murano als Luxusartikel in der ganzen Welt bekannt: wertvoller Glasschmuck, Trinkgeschirr und Vasen wurden bis nach China exportiert. Die Techniken wurden immer mehr verfeinert, ab dem 15. Jahrhundert kam die Spiegelherstellung dazu und ständig wurden neue farbige Glastypen erfunden. Im 16. Jahrhundert hatte Murano etwa 30.000 Einwohner. Seine Glasbläserfamilien gehörten zu den reichsten und angesehendsten der venezianischen Republik, aber deren Reichtum hing sehr von der Geheimhaltung der Produktionstechniken ab. So war es den Glasbläsern unter Todesstrafe verboten, die Lagune zu verlassen. Eine Verordnung aus dem Jahr 1454 besagte, dass, wenn es einem Glasbläser gelang aus Venedig zu fliehen, seine Familie ins Gefängnis geworfen wurde.
Glasbläser in Murano  Glasbläser in Murano
In einer Glasbläserwerkstatt in Murano
Fotos: Mex3 / Hessam
Aber auf Dauer ließ sich ein Geheimnisverrat nicht verhindern, die Abwerber aus Frankreich und Böhmen lockten mit viel Geld und so verbreiteten sich die Techniken der Glasproduktion im 17. und 18. Jahrhundert auch in diesen Ländern. Das Ende der venezianischen Republik im Jahr 1797 und ihre Eroberung durch Napoleon besiegelte schließlich den Niedergang von Murano.

Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde durch die Initiative einiger alter Glasbläserfamilien die Tradition der Glasproduktion wieder aufgenommen. Heute gibt es in Murano erneut fast 100 Glashütten mit etwa 6.000 Beschäftigten, die überwiegend für den Export arbeiten. Zum Glück für die Besucher aus aller Welt ist die Herstellung allerdings nicht mehr geheim: in vielen Glashütten auf Murano kann man den Glasbläsern bei der Arbeit zuschauen und ein Besucher der Insel sollte sich ein solches Erlebnis nicht entgehen lassen.
Murano
Die Basilika Santi Maria e Donato
Foto:  MarkusMark

Was man in Murano sehen sollte:

  • die beiden Hauptstraßen Fondamenta dei Vetrai und Fondamenta Cavour
  • die Glas-Werkstätten an diesen Straßen, in denen man den Glasbläsern bei der Arbeit zuschauen kann
  • das Museo del Vetro (Glas-Museum, siehe Foto unten)
  • die Kirche Santi Maria e Donato, gebaut zwischen dem 7. und dem 12. Jahrhundert (siehe Foto oben)
Murano
Das Glasmuseum in Murano
Foto:  Abxbay

Das könnte Sie auch interessieren:

Objekte aus Murano-Glas:

 
links: ein Kronleuchter aus Murano-Glas im Palast Ca' Rezzonico in Venedig
rechts: eine Pilgerflasche aus dem 15. Jahrhundert, Landesmuseum Württemberg
Fotos: Oxxo / Rama
   
Schaufenster in Venedig mit modernen Objekten aus Murano-Glas
Fotos:
Daniel Ventura / Martina Nolte

Unterkünfte in Venedig:

Reiseführer, Stadtpläne, DVDs, Reiselektüre und Literarisches:

Spezielle Tipps:

Wie ist das Wetter in Venedig?

WetterOnline
Venedig
Das Wetter in Venedig
Durchschnittliche Höchst- und Tiefsttemperaturen, Wassertemperaturen und Regentage in Venedig
Quelle: Wikipedia

Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Entdecken Sie die schönsten Reiseziele in Italien:

Empfehlung:

Kostenloser Newsletter:

Alle Kapitel von www.reise-nach-italien.de:

Städte und Landschaften  Alles für Ihre Italienreise  Politik und Gesellschaft  Italienische Geschichte
Italienische Sprache  Kunst und Kultur  Italienische Küche  Italiener und Deutsche

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2016


Contatto e copyright